TheaterWerkstätten für Kinder/Jugendliche/Erwachsene

Theater spielen! Was sonst?

Lust auf Nervenkitzel, Spaß, Kreativität und Improvisation? Selbst einmal auf der Bühne stehen und in die Welt des Theaters eintauchen? In Rollen schlüpfen und sich ausprobieren? Gemeinsam entwickeln wir spielerisch verschiedene Szenen, üben unser Körperbewusstsein, unsere Konzentration- und Ausdrucksfähigkeit zu steigern, fördern die eigene Wahrnehmung und die Kreativität.

Die Arbeitsweise von Theater/Baum/Schere orientiert sich an den Formen und Methoden des Darstellenden Spiels bzw. der Theaterpädagogik. Das heißt, Kinder, Jugendliche und Erwachsene durchlaufen beim Theaterspielen einen Prozess, der es ermöglicht ihr Selbstbewusstsein, ihre Kreativität, ihre Empathie zu verbessern bzw. zu stärken und fördert nicht zuletzt die Kompetenz, sich auf eine Gruppe einzulassen und auf seine Spielkolleg_innen zu achten. Das soziale Miteinander steht an erster Stelle.

Die Theaterpädagogik fokussiert sich nicht auf das Ziel, sondern auf den Weg dorthin. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sollen Spaß am Tun haben und völlig ohne Erwartungsdruck von außen agieren können. Sie werden dort abgeholt wo sie gerade stehen und entwickeln gemeinsam mit der Spielleitung kurze Szenen.

Theaterwerkstätten-Potpourri

Mit dabei: „Personal space bubble. Keine Seifenblasen“, „Auge * PI nocchio! Die Wahrheit übers Lügen“, „Sommerschnee – Wenn du alleine bist, dann seid ihr nicht viele“  – von und mit Schüler_innen der NMS Kapfenber Körner, „Gebäckträger hinten. Ein Stück Industrie“ – von und mit Schüler_innen der fab-Produktionsschule Kapfenberg, „Das Geburtstagsdesaster“ – von und mit Kindern aus St. Barbara/Stmk., „Das große Kofferpacken“ – von und mit Schüler_innen der VS Etmißl, „Das verrückte Gasthaus“ – von und mit Schüler_innen des ZIS Kapfenberg, uvm. …